FAMILIENFORSCHUNG UND REGIONALGESCHICHTE IN NORDBRANDENBURG
 
Verfasser:   Klaus Euhausen 
Klaus Euhausen, Hennigsdorf
Waldrandsiedlung 28 
D 16761 Hennigsdorf (bei Berlin) 
GERMANY
Kontakt:
Telefon / Fax: (00 49) 0 3302 - 80 11 78 
email: euhausen@aol.com
auf facebook Stand: JUL  2018
Hauptseite Impressum / Disclaimer
Badingen
Mildenberg Bredereiche Ribbeck
Kirchenjahr
von Trott FAMILIENFORSCHUNG IM KREIS OBERHAVEL
Vornamen
Zabelsdorf


  Nach der Veröffentlichung des Ortsfamilienbuches (OFB) Ribbeck habe ich mit der Bearbeitung eines OFB für Zabelsdorf begonnen.
Hinweise zur Geschichte des Ortes und zu Familien oder Personen aus Zabelsdorf sind willkommen.
Ferner suche ich alte Fotos, z. B. von Gebäuden und Anlagen wie Kirche (außen und innen, Friedhöfe, Grabdenkmäler),
Ziegeleien (einschl. Nebenanlagen, Bahnanlagen, Lokomotiven, Tonstiche, etc.),
Bauern- und Büdnerhäuser, Zabelsdorfer Mühle, Schulgebäude, Schmiede, Stellmacherei, Bäckereien, Läden,
Gewässern (Wentowsee, Wentowkanal, Havel), Kähnen, Schiffen, etc., von Brücken, Hafenanlagen, Anlegern, ...,
oder von Personen, Familien, Gemeinschaften, Lehrern, Pfarrern, Zieglern, Schiffern und Landarbeitern, ...
Außerdem interessante Unterlagen wie Kauf- oder Pachtverträge, Urkunden, Chroniken, geschichtliche Abhandlungen, Zeitungsartikel, - annoncen, Todesanzeigen,
Karten, Pläne, sonstige Akten, ...

Gerne können Sie mich persönlich sprechen, telefonisch oder „vor Ort“. Ich kann o. g. Unterlagen fotografieren, fotokopieren oder scannen,
möchte sie also nur an- bzw. einsehen und auswerten.
   
Geschichte und Personen aus Zabelsdorf
Ersterwähnung: 1267 / 1270. Zugehörigkeit wie Badingen.
Riedel, Codex diplomaticus brandenburgensis, Band 13, S. 114 ff.: Summarisches Erb=Register über das Kloster Himmelpfort und das Haus Badingen vom 27. September 1574:
Adam, Georgen vundt Vetten (Botten = Botho), gebrudern, Trotten, vff Badingen Erbsessen etc., ...
... das closter himmelpfordten ... (... himmelpfordt ..., ... das vorwergk Brusenwalde ..., ... Bredereche ..., ... Rauttenberge ..., ... Alten Thimen ..., ... Newen Thimen ..., ... Roddelin ..., ... Storckaw ..., ... Sommerfelde ..., ... Krumbecke ..., ... Werbende ... , ... Pudewal ..., ...Neddemin ..., ...
... Badingen, ..., ... Myllenberge ..., ...
Zabelsdorff.
Gehoret mitt allen gnaden, gerechtigkeitten vndt herligkeiten zum hause Badingen, nichts ausgeschlossen, wie dasselbige in seinen enden vund scheiden belegen vnd grentzet an den grossen Sehe, an das feldt zu grützdorf, an das feld zu ludersdorf, an das feld zu Rybbecke, an das gefelle, an die Judelacke, an das feld zu Tornaw, von dar auf den grossen Sehe, inmassen solchs Achim Hase der Schulte, Claus Frederich, Merten Schnelle, Gorge Plate und Achim Millirs an aydes stadt ausgesagt vund bezeuget haben vund ist ein richtige grentze. Der Schulte hat IIII hufen, helt ein lehenpferdt; muss der obrigkeit vund dinern vor pferde vund hunde ausrichtunge thun, auch futter und mhal verschaffen wen sie aldar sein. Zu dem dorffe Zabelsdorff seind belegen XVIII hufen landes vnd II papenhufen zur wedeme. Wohnen aldar IX hufener vund V kossaten, davon ein ieder hufener II hufen hatt vund die kossaten gebrauchen heurlandt, auch hatt ein ieder hufener vund kossate seine wohnwordt. Konnen auf eine iegliche hufe seyhenn IX schfl. Roggen, VIII schfl. Gersten, II schfl. Haffer. Imgleichen die kossaten so die pappenhufen gebrauchen, aber die andern kossaten seyhen butenland vum die heure, steigend vund fallendt. Geben XIIII Thaler XXI gr. Stande geld Pacht. 1 Thaler XIII gr. Wesen zinsse, steigend vund fallendt, XXVII huner jherlichen. Geben den fleusch tegett.
... Rybbecke ...
Namen, Zabelstorff, um 1680, Quelle: BLHa Rep. 37 Nr. 34
Hubener:
Der Schultze Georgen Michell, dann Hans Schramm,
Teweß Willike, dann Paschen Pritzkow,
Burghardt Paurß, dann Michel Buhrs, [Paur ("altdeutsch") = Bauer (hochdeutsch) = Buhr (niederdeutsch)],
Jacob Plate, dann Christian Wegener,
Hannß Friderichs, dann Joachim Buhrs,
Dreweß Betzin, dann Martin Tackmann,
Die Plattische [Plate],
Brose Paurß, dann Brose Buhrs
Brose Weber, dann Christian Weber,
Peter Kampfrogke, dann Andreas Wilke,
Peter Willike,
Cossaten:
Krüger Lenze Bleßendorf,
Achim Schwarzkopf, dann Hans Witte,
Claweß Steinß, dann Jacob Krohn,
Wichmann Wiese,
Teweß Friderich,
Pawel Fischer,
Schneidermeister Hanß Götze, dann Hans Brabandt.
Summa: 4 Lehnhufen, 18 Paurhufen [Bauerhufen], 10 Hubener, 7 Cossaten.
Ernst Fidicin, Die Territorien der Mark Brandenburg, 1860:
Zabelsdorf, nordwestlich von Zehdenick, gehörte unter dem Namen Scabelsdorp zu denjenigen Dörfern des Landes Löwenberg, welche die Markgrafen Johann, Otto und Conrad dem Bischof von Brandenburg im Tausche für andere Güter abtraten, 
gelangte im 16. Jahrhundert an Adam von Trott auf Badingen und 1727 an den Fiscus.
1624 22 Hufen (Schoßkataster), 10 Bauern und 5 Kossäten, 
2027 Morgen, davon 1201 Morgen Acker und 246 Morgen Wiese,
die Kirche war im Jahre 1540 Mutterkirche und hatte Ribbeck als Filiale, der Pfarrer besaß 4 Hufen.
Kriegerdenkmal (1914-1918) in Zabelsdorf (an der Kirche), Foto: Klaus Euhausen (Hennigsdorf)
 
Kirche in Zabelsdorf (Oberhavel), Foto: Klaus Euhausen, Hennigsdorf
 
Kriegerdenkmal (1945) in Zabelsdorf, auf dem Friedhof, Foto: Klaus Euhausen (Hennigsdorf)
         
Kriegerdenkmal (1914-1918)
 
Kirche in Zabelsdorf (13. Jahrhundert)
 
Kriegerdenkmal (1945)
Seitenanfang Visitation des Dorfes Zabelsdorf 1727, Wirte (Quelle: Ernst Friedrich Berlin, Chronik von Zabelsdorf, Primärquelle: GStA):
Lehnschulze: Martin Schramm, 4 Hufen,
Vollbauern (mit 2 Hufen):
1 Jochen Rode Sen.,
2 Jochen Schumacher,
3 Hans Wagener,
4 Jochen Buhrs,
5 Martin Borchert,
6 Michael Sprung,
7 Christian Schumacher,
8 Hans Berendt,
9 Christian Buhrs.
Karte der Zinswiesen 1736 (Geheimes Staatsarchiv, Preußischer Kulturbesitz, Berlin-Dahlem, Plankammer der Regierung zu Potsdam, XI. HA, C 639, Charte der Wiesen an der Havel und Welsen Graben, wovon Zinss gegeben wird, zu die Dörffer Mildenberg, Badingen und Zabelsdorff, vermeßen AO 1736 von L. A. Schützen).
Nebenkarte: Charte der Zabelsdorffsch. Wiesen an der Jäger-Laake beim Schlag auf beiden Seiten des Ribbäkschen=Damms bey der faulen=See belegen. Vermessen von L. A. Schützen, AO: 1736.
Nrn., Name, Größe (in Morgen, Quadratruten)
1 der Schmidt [ ], 3 M, 90 QR,
2 H. Prediger [Pegelow], 3 M, 57 QR,
3 Christian Buhrs, 3 M, 110 QR,
4 Martin Hein, der Krüger, Coss., 6 M, 98 QR,
5 Lehnschultze [Schramm?], 4 M, 37 QR,
Faule-See
6 Hanß Waegener, 5 M, 66 QR,
Krekel-Berg
7 Christian Schumacher, Coss, 5 M,
8 Hanß Baerendt, 3 M, 23 QR,
9 Christian Schumacher Sen., 3 M, 78 QR,
10 Peter Wegener und Hanß Baerendt, 4 M, 138 QR,
11 Peter Waegener, 4 M, 51 QR,
12 Martin Rode, 5 M, 21 QR,
13 Jochen Buhrs, 5 M, 84 QR,
14 Christian Buhrs, 6 M, 162 QR,
15 Jochen Rode, Coss., 5 M, 145 QR,
16 Jochen Schumacher, 4 M, 99 QR,
17 Christian Schumacher Jun., 7 M, 77 QR,
18 Joch. Schumacher, 3 M, 28 QR,
Mart. Krohn in Ribbeck, 2 M, 119 QR [keine Nummer],
19 H. Prediger, 1 M, 117 QR,
20 Christ. Schumacher, Coss., 3 M, 139 QR,
21 Hanß Waegener, 4 M, 139 QR,
22 Hanß Baerendt, 3 M, 6 QR,
23 Jochen Buhrs, 3 M, 106 QR,
24 Jochen Buhrs, 3 M, 42 QR,
25 Martin Rode, 4 M, 37 QR,
26 Kuh-Hirte, 2 M, 120 QR,
27 Lehnschultze, 6 M, 77 QR,
28 Christian Buhrs, 4 M, 178 QR,
29 Jochen Schumacher, 5 M, 169 QR,
30 Peter Waegener, 8 M, 32 QR,
31 der Heydel. [Heideläufer = Unterförster, Reisener?] zum Dienst, 4 M, 131 QR,
32 Christ. Schumacher Se., 4 M, 95 QR,
33 Hanß Waegener, 3 M, 69 QR,
34 Jochen Buhrs, 3 M, 48 QR,
nördlich grenzt: Zabelsdorffsche Freyheit,
westlich: die Ribbäcksche Feldmarck,
östlich: die Jäger Laake,
südlich: Elsen Bruch am Schlag.
An der Havel (Zabelsdorffsche Wiesen):
35 [fehlt],
36 Chr. Schumacher, Coss, 175 QR,
37 der Lehnschultze, 37 M,
38 Jochen Rode, Coss., 2 M, 124 QR,
39 Christian Schumacher Jun., 4 M, 75 QR,
40 Hanß Bärendt, 3 M, 3 QR,
41 Christian Schumacher Sen., 3 M, 104 QR,
westlich befindet sich die königliche Heyde, die Jäger=Laake genandt,
außerdem an der Havel bis an die Mündung des Welsen-Grabens: Zinswiesen der Bauern aus Mildenberg und Badingen, sowie Prediger, Unterförster, Vorwerke zu Badingen und Mildenberg (siehe OFB Badingen und Mildenberg),
östlich der Havel befinden sich die Hammelspringsche Wiesen, die Woltersdorffsche Wiesen und die Zehdenicksche Zins=Wiesen.
Personen aus Zabelsdorf im OFB Badingen (1739 bis ca. 1900), i. d. R. als Taufzeugen:
Ballin, Richard, 1930: Arbeiter zu Zabelsdorf  oo  [ ] 
Berens / Beerend, Johann, Bauer zu Zabelsdorf, /Tz.: 1743 in Badingen/  oo  Dorothea Mahlendorff, /Tz.: 1741 in Badingen/
Buer, Gottliebe, zu Zabelsdorf, /Tz.: 1794 in Badingen/
Bures, Christian, Bauer zu Zabelsdorf, /Tz.: 1741 in Badingen / 
Erdmann, Wilhelm, zu Zabelsdorf, /Tz.: 1866 in Badingen / 
Fischer, Christian, 1889: Altsitzer zu Zabelsdorf  oo  [ ] 
Fischer, Christian Friedrich Gustav, Bauergutsbesitzer zu Zabelsdorf, * 02.01.1859  oo  24.01.1889 Badingen (30 Jgs. / 26 Jgf.)  Lisette Wilhelmine Emilie Tornow
Gester, Fridr., Tagelöhner zu Zabelsdorf  oo  [ ] 
Grünenthal / Grünthal, Carl, Lehnschulze zu Zabelsdorf, /Tz.: 1794 in Badingen/  oo  26.06.1760 Badingen (- / Jgf.)  Maria Dorothea Lau
Hahn, Christ., gewesener Arbeitsmann zu Zabelsdorf  oo  [ ] 
Heink, August, zu Zabelsdorf, /Tz.: 1841 in Badingen/
Heintz, Christian, Bauer zu Zabelsdorf, /Tz.: 1818 in Badingen/ 
Herm, Heinrich, zu Zabelsdorf, /Tz.: 1834 in Badingen/ 
Hilgert, August Friedrich Wilhelm, 1865: angehender Arbeitsmann zu Zabelsdorf  oo  März 1865 Zabelsdorf, procl. 1865 Badingen (27 Jgs. / 30 Jgf.)  Friederike Auguste Thiele, * (1835)
Koch, [ ], zu Zabelsdorf  oo  Maria [ ], /Tz.: 1825 in Badingen/
Koch, Joh., Knecht zu Zabelsdorf, /Tz.: 1794 in Badingen/
Koch, Christ., zu Zabelsdorf, /Tz.: 1816 in Badingen/
Laue, August, Gemeindevorsteher zu Zabelsdorf  oo  [ ]
Moldenhauer, Frider., zu Zabelsdorf, /Tz.: 1816 in Badingen/
Moldenhauer, Charlotte, zu Zabelsdorf, /Tz.: 1818 in Badingen/ 
Moldenhauer, Wilhelm, Jäger zu Zabelsdorf, /Tz.: 1809 in Badingen/ 
Müller, Ernestine, zu Zabelsdorf, /Tz.: 1860 in Badingen/ 
Netzband, Anna Catharina, zu Zabelsdorf, /Tz.: 1765 in Badingen/
Netzeband, Dorothea Loysa, zu Zabelsdorf, /Tz.: 1758 in Badingen/
Netzbandt, Hanna Frieder., zu Zabelsdorf, /Tz.: 1790 in Badingen/
Reisenar / Reisener, Christian, Unterförster zu Zabelsdorf, /Tz.: ab 1742 in Badingen/  oo [ ]
Rode, Joachim, Kossäte zu Zabelsdorf, /Tz.: 1741 in Badingen/  oo  [ ] 
Schlegel, Friedrich August, Büdner zu Zabelsdorf, † vor 1865  oo  [ ] 
Schmöker, Wilhelm, zu Zabelsdorf, /Tz.: 1818 in Badingen/ 
Schöttler, Gottfr., Bauer zu Zabelsdorf, /Tz.: 1819 in Badingen/ 
Schöttler, Carl Ernst, Landwirt, 1906: zu Zabelsdorf, 1907: zu Badingen  oo  Elisabeth Pauline Marie Sommerfeld
Schöttler, C. Fr. Wilh., Bauer und Kirchenältester zu Zabelsdorf, † vor 1924  oo  [ ] 
Schöttler, Martin, zu Zabelsdorf, /Tz.: 1765 in Badingen/
Schuhmacher, Joachim, Arbeiter zu Zabelsdorf, erwähnt 1802
Schuhmacher, Ludw., Knecht zu Zabelsdorf, /Tz.: 1808 in Badingen/
Schumacher, Wilhelmine, zu Zabelsdorf, /Tz.: 1841 in Badingen/
Schumann, Ludwig, zu Zabelsdorf, /Tz.: 1869 in Badingen/ 
Schwabe, Heinrich, 1842: zu Zabelsdorf, 1847: Schiffer, /Tz.: 1842 in Badingen/
Schwabe, Christian Friedrich, 1843: zu Zabelsdorf, 1847: Arbeitsmann zu Badingen, Schiffer  oo  Caroline Charlotte Schmidt
Sonneman, Gottfried, 1785: zu Zabelsdorf, /Tz.: 1784 in Badingen/
Them, Carl, zu Zabelsdorf, /Tz.: 1834 in Badingen/ 
Thiel, [ ], Tagelöhner zu Zabelsdorf  oo  Gottliebe [ ], /Tz.: 1808 in Badingen/
Thiele, Christian Friedr. Wilh., Büdner zu Zabelsdorf  oo  [ ]
Urban, Fr., zu Zabelsdorf, /Tz.: 1812 in Badingen/ 
Urban, Gottfried, Hirte zu Zabelsdorf  oo  [ ] 
Weber, [ ], Förster zu Zabelsdorf, /Tz.: 1790 in Badingen/
Wegner, Hans, Bauer zu Zabelsdorf, /Tz.: 1746 in Badingen/  oo  Catharina Wilcken, /Tz.: 1748 in Badingen/
Werdermann, Carl, zu Zabelsdorf, /Tz.: 1826 in Badingen/ 
Wernicke, Carl Heinrich, 1871/72/74: Schiffer zu Zabelsdorf, ab 1880: Schiffseigner zu Badingen  Caroline Wilhelmine Draeger
Zietmann, Hermann August Carl, Arbeiter, 1871: zu Zabelsdorf, 1872: auf Osterne, zu Badingen, * 26.04.1846  oo  10.12.1871 Badingen  Louise Friederike Bergsdorf
Zietmann, Carl Friedrich, Arbeiter zu Zabelsdorf  oo  [ ]
Zietmann, Wilhelmine, zu Zabelsdorf, /Tz.: 1872 in Badingen/.
Personen aus Zabelsdorf im OFB Mildenberg (1739 bis ca. 1810, in Bearbeitung)
Beerend, Hans, Bauer zu Zabelsdorf, Tz.: 1744 in Mildenberg/
Buhr, Joach., Bauer zu Zabelsdorf, /Tz.: 1797 in Mildenberg/
Buhr, Joach., Hütsmann zu Zabelsdorf, /Tz.: 1801 in Mildenberg/
Grünthal, [ ], Schulze zu Zabelsdorf, /Tz.: 1793 in Mildenberg/  oo  [ ], /Tz.: 1795 in Mildenberg/
Grünthal, [ ], Bauer zu Zabelsdorf, /Tz.: 1802 in Mildenberg/  [nicht eindeutig, ob derselbe]
Heins, [ ], 1746: Krüger zu Zabelsdorf  oo  [ ]
Heinke, [ ], Krüger zu Zabelsdorf, Rademacher, /Tz.: 1794/98 in Mildenberg/
Koch, Samuel, Regemerter zu Zabelsdorf  oo  Anna Scheel, /Tz.: 1745 in Mildenberg/
Moldenhauer, [ ], Förster zu Zabelsdorf  oo  [ ], /Tz.: 1804 in Mildenberg/
Schumacher, Christian, Bauer zu Zabelsdorf  oo  Catharina Heinse, /Tz.: 1739 in Mildenberg/
Schumacher / Schuhmacher, Christian, (1773-76: anwartender) Bauer zu Zabelsdorf, /Tz.: ab 1773 in Mildenberg/  oo [nach 1768]  Gottliebe Tornow
Schumacher, Joachim, Bauer zu Zabelsdorf  oo  [ ]
Schuhmacher, Mar. Elis., 1798/1800: Jgf., zu Zabelsdorf, /Tz.: ab 1798 in Mildenberg/
Schütt, Joh. J., 1801: Jgs., zu Zabelsdorf, /Tz.: 1801 in Mildenberg/
Sonneman, Christian, Tagelöhner zu Zabelsdorf  oo  Maria Pritzkow, /Tz.: 1759 in Mildenberg/
Walther, Joach., 1799: Jgs., zu Zabelsdorf, /Tz.: 1799 in Mildenberg/
Walter, Samuel, zu Zabelsdorf, 1784: Husar im Regiment von Zieten, /Tz.: 1784 in Mildenberg/  oo  [Neumann oder Schöttler]
Weber, [ ], Förster zu Zabelsdorf, erwähnt 1794, /Tz.: ab 1789 in Mildenberg/  oo  [ ], /Tz.: ab 1795 in Mildenberg/.
Verlustlisten der deutschen Armee im Feldzug 1870/71, Schlacht bei Vionville am 16. August 1870, 8. Brandenburgisches Infanterie-Regiment Nr. 64 (Prinz Friedrich Carl von Preußen)
Füsilier Wilhelm Stühmer, Zabelsdorf, Kreis Templin, gefallen 16.8.1870, 9. Comp. (Quelle: http://www.denkmalprojekt.org)
Namen vom Kriegerdenkmal Zabelsdorf 1914-1918:
Im Weltkriege 1914 - 1918 starben für Heimat und Vaterland:
Fritz Zeitner, 18.7.1915,
Adolf Hesse, 7.10.1915,
Hermann Zachow, 21.2.1916,
Georg Kienscherber, 12.5.1916,
Ernst Fischer, 9.7.1916,
Adolf Strathoff, 10.7.1916,
Georg Weitling, 30.4.1917,
Ernst Schreiber, 30.5.1917,
Hermann Nowak, 11.6.1917,
Georg Görs, 8.1.1918,
Emil Wegner, 23.3.1918,
Friedrich Spuddig, 19.4.1918,
Fritz Winkelmann, 27.5.1918,
Paul Binek, 15.6.1918,
Hugo Pritz, 24.10.1918,
Walter Erdmann vermißt,
Zabelsdorf im August 1922, die dankbare Gemeinde.
Gefallene/Gestorbene des 2. Weltkriegs mit Geburtsort Zabelsdorf (www.volksbund.de):
Richard Bünger, * 23.3.1915, x 13.2.1943,
Wilhelm Bruhn, * 22.11.1921, + 26.4.1946,
Martin Heinicke, * 12.1.1909, + 27.2.1946,
Horst Jurisch, * 30.10.1924, x 30.5.1944,
Werner Kienscherber, * 19.8.1921, x 16.2.1945,
Ehrenfried Marowsky, * 29.2.1916, x 18.6.1942,
Erich Mehlberg, * 5.8.1911, x 17.6.1940,
Ernst Rosenberg, * 9.4.1900, + 23.2.1046,
Wilhelm Stühmer, * 16.8.1870,
Willi Tauschke, * 28.11.1924, x 27.1.1945,
Paul Trempenau, * 13.10.1898, x 2.5.1945.
Hier ruhen 16 deutsche Soldaten, gefallen am 29.4.1945. Ruhet in Frieden!
Philipp Stocker, Ellendorf, Kärnten.
Hans-Lienhardt Koch, Darmstadt.
Josef Bauer Stabsfro., Halbenrein, Österr.
Franz Stadowa, Leitmeritz.
Erich Wagner, Brunken.
Fritz Landwehr, Schwarzmoor.
Leo Gilessen, Köln a. Rhein.
Hans Krippner, Fürth.
Johs. Bruns, Oberhausen.
Uffz. Adomeit, Heimat unbek.
6 Unbekannte.
Namen von alten Grab-Denkmälern auf dem Zabelsdorfer Friedhof:
Seitenanfang Landwirt Emil Fischer,
Erbbauerfamilie Wolff, Wilhelm Wolff, * 20.5.1865, + 17.5.1936, Fritz Wolff, * 4.3.1894, + 19.6.1948,
Altsitzer Friedrich Wolff, * 2.4.1836, + 1.4.1926, Friederike Wolff, geb. Koch, * 30.8.1842, + 9.8.1930,
Gastwirt Emanuel Schumacher, * 26.3.1867, + 31.1.1914, Ida Schumacher, geb. Meinike, * 8.8.1862, + 29.3.19??.
Die Prediger von Zabelsdorf:
Urban Stockfisch, bis 1608,
Dietrich Schultze, 1608 bis 1638,
Sebastian Düsel, 1640 bis 1644,
Elias Weber, 1645 bis ?,
Martin Nikolaus Closius, bis 1676,
Siegismund Stadius, 1676 bis 1680,
Friedrich Meisner, 1681 bis 1729,
Kaspar Dietrich Pegelow, 1730 bis 1768,
Christian Gotthelf Arndt, 1769 bis 1778,
Johann Lukas Wolke, 1780 bis 1787,
Friedrich Wilhelm Holtorf, 1787 bis 1798,
Daniel Friedrich Wendt, 1799 bis 1825,
Friedrich Immanuel Pietsch, 1826 bis 1876,
Albert Heinrich Eduard Tiedke, 1876 bis 1877,
Ernst Friedrich Berlin, 1878 bis 1907,
Emil Gustav Paul Seefeld, 1907,
Georg Adolf Liebenow, 1908 bis 1911,
Bertold Karl Heinrich Menard, 1912,
Gustav Adolf Rudolf Bierling, 1913 bis 1919,
Walter Schumann, 1920 bis 1926,
Johannes Friedrich Julius Bolte, 1927 bis 1934.

Quelle: www.db-brandenburg.de, Primärquelle: Otto Fischer, Pfarrerbuch Brandenburg, OFB Badingen, OFB Mildenberg (in Bearbeitung).

Prediger, Pfarrer, Pastoren und andere "Kirchenmänner" aus den OFB Badingen, Mildenberg und Ribbeck
Einwohner, Statistik:
1774:  187, 27 Feuerstellen,
1803:  200, 25 Feuerstellen,
1816:  133,
1840:  274, 24 Feuerstellen,
1861:  352, 30 Feuerstellen, 6 öffentliche und 57 Wirtschaftgebäude,
1933:  482,
1939:  509,
2003:  279.
Zum Verfasser
Klaus Euhausen,
geboren 1962 in Oldersum (Ostfriesland, Niedersachsen) und dort aufgewachsen,
Gärtner, Dipl.-Ing. Landespflege, (von 1990 bis 1993 Mitarbeiter im Planungsamt der Kreisverwaltung Gransee),
verheiratet, 3 Kinder, 
lebt in Hennigsdorf bei Berlin,
familienkundlich und regionalgeschichtlich interessiert (unkommerziell) mit Schwerpunkten Ostfriesland und Nord-Brandenburg.
Weitere Seiten
Schöne deutsche Vornamen
Rudolph Fontane
 
Familie von Trott
auf Badingen und Himmelpfort
   
Das Kirchenjahr
   
         
   
Eine Seite über Mildenberg ist in Vorbereitung
   
         
         
         
Links
Denkmalprojekt
 
Hauptseite
 
BGG "Roter Adler"
         
   
Familienforschung Euhausen / Tuitjer
   
         
   
Ortsfamilienbuch (OFB) Gandersum
   
         
Kriegerdenkmale Löwenberg (Kreis Oberhavel)
     
Kriegerdenkmale in Kremmen (Kreis Oberhavel)

Seitenanfang